SteinConcept hat Tradition

1963
Justin Fick gründet mit seinen Söhnen den Kunststeinbetrieb Fick in Soden im Spessart.
1965
Erste Innovation hält Einzug. Für die Bearbeitung von Betonwerkstein wird in eine Fräse investiert.
1968
Das Business weitet sich aus. Anschaffung eines halbautomatischen Stufenfertigers für das Herstellen von Winkelstufen in Betonwerkstein.
1979
Ein harter Schlag und eine neue Chance. Der Gründer Justin Fick verstirbt. Sein Sohn Ewald übernimmt die Geschäftsleitung.
1981
Die Zukunft beginnt. Der heutige Chef Thomas Fick beginnt ganz traditionell seine Lehre als Steinmetz und Steinbildhauer.1984 schließt er diese erfolgreich ab.
1987
Ein Meister seines Fachs. Thomas Fick besucht die berühmte Steinmetz-Meisterschule in Aschaffenburg und erlangt 1988 seinen Meister.
1989
Die Firma wächst. In Sulzbach bei Aschaffenburg wird eine neue Fertigungshalle mit Büro und Ausstellungsfläche errichtet.
1999
Das Team wächst. Andrea Fick verstärkt die Bereiche Kundenberatung und Buchhaltung mit ihrem Know-how.
2003
Der neueste Stand der Technik. Mit dem Erwerb eines computergesteuerten CNC - Bearbeitungszentrums für die Fertigung von Küchenarbeitsplatten und Waschtischen wird ein neues Geschäftsfeld erschlossen.
2004
Ein Familienbetrieb in bester Tradition. Ewald Fick übergibt die Geschäfte an seinen Sohn Thomas Fick.
2009
Die nächste Generation ist am Start. Der älteste Sohn Maximilian Fick beginnt seine Lehre als Naturwerksteinmechaniker im hauseigenen Unternehmen.
2009
Aus Tradition innovativ. Fick Natursteine trägt dem immer breiteren Anforderungsprofil Rechnung und firmiert in SteinConcept um.